|

KI NEWS

SAP plant Einstieg in „deutsches ChatGPT“ mit Investition bis zu 100 Millionen Euro

Der deutsche Software-Riese SAP will in den nächsten zwei bis drei Wochen über eine Beteiligung an dem Heidelberger KI-Start-up Aleph Alpha entscheiden, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Der Konzern soll sich an der laufenden zweiten Finanzierungsrunde von Aleph Alpha beteiligen, im Gespräch sind bis zu 100 Millionen Euro. Weder SAP noch Aleph-Alpha-Gründer Jonas Andrulis haben sich bislang zu den Berichten geäußert.

Eine Hand zeigt auf SAP-Logo - Beitragsbild KI News

Aleph Alpha als „deutsches ChatGPT“ ein europäischer KI-Hoffnungsträger

Das 2019 vom ehemaligen Apple-Manager Jonas Andrulis gegründete Start-up Aleph Alpha gilt als einer der größten Hoffnungsträger für eine eigenständige europäische „Künstliche Intelligenz“. Das KI-Programm „Luminous“ kann nach Unternehmensangaben mit dem ChatGPT des Marktführers OpenAI mithalten, wie die Ergebnisse eines standardisierten Leistungsvergleichs im Februar zeigten.

Luminous in Heidelberg erfolgreich eingesetzt

Die Stadt Heidelberg setzt Luminous seit Oktober 2022 für ihren Chatbot Lumi ein. Andrulis hofft, dass Lumi als erfolgreiche Blaupause für einen zukünftigen vielfältigen Einsatz von KI-Assistenten in der Verwaltung und darüber hinaus dienen kann.

Aleph Alpha wächst durch erste Finanzierungsrunde

Aleph Alpha hat in seiner ersten Finanzierungsrunde im Jahr 2021 rund 23 Millionen Euro eingesammelt. Die Summe wurde unter anderem für die Aufstockung der Mitarbeiterzahl auf 50, den Aufbau eines schnellen KI-Rechenzentrums in Bayreuth und die Initiierung von Referenzprojekten verwendet.

Finanzieller Spielraum für SAP nach Qualtrics-Verkauf

SAP hat sich kürzlich durch den Verkauf seiner US-Tochter Qualtrics neuen finanziellen Spielraum verschafft. Die Mehrheit an dem Online-Marktforscher ging für 7,7 Milliarden US-Dollar an ein Konsortium um die Private-Equity-Gesellschaft Silver Lake und den kanadischen Pensionsfonds CCP Investments. Die SAP-Aktie, das wertvollste Unternehmen im DAX, ist seit Jahresbeginn um rund 19 Prozent gestiegen und notiert derzeit bei rund 115 Euro.

Im Vergleich zu den Investitionen US-amerikanischer Unternehmen erscheint die Summe, die SAP in Aleph Alpha investiert hat, gering. Google hat sich beispielsweise mit mehr als 300 Millionen US-Dollar am KI-Start-up Anthropic beteiligt, Microsoft ist Anfang 2023 mit 10 Milliarden US-Dollar bei OpenAI eingestiegen.

Der Aufbau dieser Website kostet viel (Frei-) Zeit und Mühe. Mit einem Klick auf die Social-Media-Buttons kannst du uns dabei unterstützen. Danke und macht was draus. 🙂

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert